Logo

Sekretariat: täglich 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch nachmittag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Vollversammlung

Vollversammlung zum Schuljahresende am 27.07.2022
Es wurde wieder voll auf dem Schulhof der MDRS, als Chef Martin Jendritzki, unterstützt von seinem Konrektorenteam Kerstin Dobhan und Daniel Gérard, all seine Schüler und Lehrer zur Vollversammlung begrüßte. Er eröffnete seine Ansprache mit einem Rückblick auf das eben zuende gehende Schuljahr, das von vielen technischen Neuerungen geprägt gewesen sei: So habe man hunderte von I-Pads erhalten, Apple-TV installieren, den W-Lan-Ausbau fertigstellen und das digitale Klassenbuch in Modellklassen erproben können.

Trotz des immer noch allgegenwärtigen Coronavirus hätten viele Ausflüge und sogar ein Sportturnier durchgeführt werden können, so Jendritzki. Neben der zügigen digitalen Aufrüstung habe also auch das Schulleben mit all seinen sozialen Aspekten an Fahrt aufgenommen, was sehr erfreulich sei.

Nur wenn auch Schüler sich miteinbringen, können Projekte gelingen. Im Falle des Sportturniers fiel dabei ein Schüler besonders positiv auf, nämlich Colin Fellhauer aus der Fußball-AG. Er hat, so Jendritzki und Sportlehrer Hagen Koch, maßgeblich durch seinen Einsatz dazu beigetragen, dass das Turnier ein voller Erfolg war. Dafür gab es Lob und einen kräftigen Applaus.
Auch die Schul- und Klassensprecher wurden für ihren nicht selbstverständlichen Einsatz vor den Augen der Schulgemeinschaft gewürdigt.

Dass man auch über den Tellerrand der eigenen Klasse hinausblickt, bewies das große Engagement der SMV für die Ukrainehilfe, für die durch diverse Projekte über 1000 Euro zusammengekommen waren. Das Dankeschön galt hier nicht nur den Klassensprechern, sondern auch den Verbindungslehrkräften Daniela Scherz und Hagen Koch, die die Aktionen koordinierten.

Fast war der Platz auf der Bühne zu klein, als im Anschluss daran alle Schulsanitäter nach vorne treten und sich ihr verdientes Dankeschön abholen durften. Unter der fachkundigen Leitung von Nadja Holz und David Müller sind sie jederzeit einsatzbereit, wenn medizinische Erstversorgung benötigt wird. Dafür opfern sie so manches Wochenende, an dem das Erste-Hilfe-Wissen aufgefrischt und vertieft wird. Eine wichtige Säule des Schullebens und ein Job mit viel Verantwortung, der gar nicht hoch genug geschätzt werden kann! Auch für diesen aufwendigen Dienst an der Gemeinschaft gab es viel Anerkennung und Applaus.

Nicht minder wichtig ist die Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die als Streitschlichter in Konflikten fungieren, um Eskalationen zu vermeiden. Natürlich erfordert auch diese anspruchsvolle Tätigkeit Know-how und ständige Weiterbildung. Gut, dass Renate Czemmel elementare Grundlagen der Mediation im Rahmen einer halbjährigen Ausbildung vermitteln konnte und sie gut für diese Aufgabe rüstete! Zahlreiche Einsätze im vergangenen Schuljahr beweisen, dass die Streitschlichter sich schon jetzt unentbehrlich gemacht haben und Sozialarbeiter Sebastian Köppe entlasten und ergänzen können. Als Dank gab’s lobende Worte von Schulleiter Jendritzki.

Auch die fleißigen Helfer von Nicola Pfahler, die mit dem Aufbau der einladenden Schülerbücherei betraut sind, erhielten viel Lob und Anerkennung, genauso wie die rührigen Tontechniker unter der Leitung von Thorsten Werner, deren Einsatz oft aufwendige und zeitintensive Vorbereitung miteinschließt.

Nicht nur Schüler, sondern auch zahlreiche Lehrer wurden wegen ihres Einsatzes für einen reibungslosen Ablauf an der MDRS mit wertschätzenden Worten bedacht. Vor allem im Bereich der neuen Technik ist viel Vor- und Nachbereitung vonnöten, oftmals unsichtbare Arbeit im Hintergrund, ohne die die neuen Medien nicht verfügbar, geschweige denn einsatzbereit wären. Ein besonderer Dank galt hier den Lehrern David Müller, Kristof Schalk und Jürgen Stöcker, die mit technischen Fragen aller Art bestens vertraut sind und sich zuverlässig um Laptops, i-pads und die moodle-Verwaltung kümmern.
Die menschliche Versorgung hingegen ist das Hauptanliegen von Schulsozialarbeiter Sebastian Köppe, der in seinem eigenen, schulinternen Büro viele Gespräche führt, um Entlastungen bei Problemen herbeizuführen. Auch dafür gab’s ein Dankeschön und viel Applaus.

Ein besonderer Gast fand sich am Ende der Veranstaltung ein: Lothar Ertl, Geschäftsführer des Schulverbandes, nahm Martin Jendritzkis Dank für die vielen Investitionen in die MDRS entgegen. So habe man an der Schule nicht nur ein gut ausgebautes W-Lan-Netz erhalten, sondern auch Beamer, i-pads, einen neuen PC-Raum, zusätzliche Glaskästen, ein grünes Klassenzimmer, Fernwärme, neue Böden in der Sporthalle sowie in der VIP-Lounge und nicht zuletzt eine große Cafeteria mit Innen- und Außenbereich.

Für all diese Neuerungen gab es passende Gaben, die Lothar Ertl von den Schülern entgegennehmen durfte.

Nach der Vollversammlung ging’s erstmal in die Pause und dann in die jeweiligen Klassenzimmer, um die Zeugnisse entgegenzunehmen. Nach der vierten Stunde hieß es dann für alle Schülerinnen und Schüler: Schöne Ferien!

PuC

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.